Skip to content

HiGHmeducation

HiGHmed-Konsortium

HiGHmeducation

Im Rahmen von HiGHmed werden innovative E-Learning-Module von exzellenten akademischen und privaten Partnern entwickelt. Dazu bündelt HiGHmeducation herausragende Kompetenzen in der Lehre und Ausbildung der Medizinischen Informatik.

Auf der Grundlage eines gemeinsamen Lehrkonzepts entwickeln wir innovative E-Learning-Module, die das breite Spektrum der Medizinische Informatik abdecken. HiGHmeducation setzt sich aus akademischen Partnern und Industriepartner zusammen, die führend auf ihrem Forschungsgebiet sind. Mit Modulen, die sowohl einführende als auch fortgeschrittene Inhalte abdecken, stellen wir sicher, dass HiGHmeducation für Teilnehmende mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Interessen attraktiv ist.

Herausforderungen und Ziele

Die Digitalisierung der Medizin und die Entwicklung und Nutzung neuer Informationstechnologien schaffen neue und spannende Tätigkeitsfelder. Damit die nächste Generation von Data Scientists bestens für den Umgang mit diesen aufkommenden Innovationen im medizinischen Datenmanagement qualifiziert ist, müssen geeignete Lernmodule implementiert werden. Die Weiterbildung von Personen in der Gesundheitsversorgung ist von großer Bedeutung – insbesondere der Umgang mit datengetriebenen Forschungsmethoden und der Verknüpfung von Informationstechnologie und Medizin.

HiGHmeducation
E-Learning

Digitale Skills

Digitale Fähigkeiten werden in der modernen Medizin immer mehr zu einer Kernkompetenz. Deren Nachfrage wird stetig wachsen, da die Wissenschaft und Wirtschaft eine erhöhte Expertise bei der Datenanalyse fordern. HiGHmed hat dieses Programm speziell entwickelt, um den Bedarf an erweiterten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Disziplinen der Gesundheitsversorgung zu decken.

Module & Zertifikate

Bildung braucht Anerkennung. Mit den HiGHmeducation-Zertifikaten erhalten Absolvent*innen einen akademischen Nachweis über den Erwerb von Kompetenzen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen. Durch die gemeinsame Erteilung der Zertifikate von etablierten deutschen Universitäten im Bereich der Medizinischen Informatik sind sie ein besonders anerkannter Nachweis exzellenter Aus- und Weiterbildung.

Die Zertifikate bilden als Kompetenznachweise jeweils einen Themenschwerpunkt und bieten die Möglichkeit, einzelne Module individuell zu kombinieren. Die innovativen, nachhaltigen Module sind auf selbstgesteuertes und flexibles Lernen ausgerichtet. Für einzeln absolvierte Module kann auch ein Leistungsnachweis ausgestellt werden.

Die Themen der zehn Module decken verschiedene Bereiche ab – von semantischer Interoperabilität bis hin zur Signalverarbeitung von Sensorik.

 

Module & Zertifikate

Module Wintersemester 2022/2023

Module
Starttermin
Endtermin
Anmeldefrist
ECTS

Hochschule

Assistierende Gesundheitstechno-logien und Daten

26.10.2022

15.02.2023

10.10.2022

6

Technische Universität Brauenschweig

Entscheidungs-unterstützung in der Medizin Universitätsmedizin

12.10.2022

08.02.2023

25.09.2022

6

Universitätsmedizin Göttingen

Partizipatives Medizinisches Informations-management

26.09.2022

20.01.2023

12.09.2022

6

Universitätsklinikum Heidelberg

Semantische Analysen von Medizinischen Datenmodellen

10.10.2022

03.02.2023

30.09.2022

6

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Beratung & Anmeldung

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: info@highmed-lehre.de

Podcast "DigitalisierungDerMedizin"

Im Rahmen von HiGHmeducation möchten wir die Themen, die wir unterrichten, unterstützen und ausbauen - auch über die Lehre hinaus. Ein besonderes Anliegen ist uns dabei die Chancengleichheit im MINT-Bereich voranzutreiben. Zu diesem Zweck richtet sich unser Podcast DigitalisierungDerMedizin.de an alle, die sich für die Themen Medizin und Digitalisierung interessieren und neue Denkanstöße suchen.

Der Podcast bietet spannende Einblicke in innovative Konzepte. Eingebettet in ein authentisches und thematisch breit gefächertes Hörerlebnis werden weibliche Vorbilder aus ihrem jeweiligen Forschungsgebiet interviewt.

Digitalisierung Medizin
BMBF
MII